FS 2: Locken

FS 2: Locken

Fachseminar 2: Locken

Wie spinne ich am besten lange Locken

27.-30. September
18 Stunden / 126,- €
wird noch festgelegt

Ausgehend von schönen Schafwolllocken wollen wir die unterschiedlichen Verarbeitungsmöglichkeiten erkunden. Dabei legen wir besonders Wert auf das Kämmen und die glatte Spinntechnik. Ein wenig Farbe wollen wir auch ins Spiel bringen.

15

nur für fortgeschrittene Spinner mit mindestens einem Jahr intensiver Spinnerfahrung; Mitglieder der Handspinngilde erhalten bevorzugt einen Platz im Kurs.

  • Plastik Waschschüssel, Wollwaschmittel oder Spülmittel
  • Gummihandschuhe
  • altes Handtuch
  • Staubmaske
  • Rest Gardine, oder Fliegengitter
  • Handkarden, Flickkarde
  • Kämmstation oder Handkämme. Bitte um kurze Mitteilung, wenn keine Kämme vorhanden sind. Strecker (Dizz)
  • falls vorhanden Kardiermaschine
  • Nähgarne oder dünne Webgarne
  • dünne Häkelnadel
  • Spinnrad mit mehreren Übersetzungen im mittleren Bereich. Ein Art- Garn Flügel wäre nicht schlecht dabei zu haben.
  • Aufsatz mit sehr großem Einzugsloch(Bulky Flyer)
  • mindestens 4 Spulen
  • möglichst 2 separate Spulenständer unbedingt mit Bremsmöglichkeit (die Halter am Spinnrad sind nicht ausreichend) ein Eigenbau ist prima.
  • alte Damenstrumpfhose, Rest Gardine oder Fliegengitter
  • kleine Sprühflasche
  • leere Joghurtbecher
  • Einwegspritze (10 ml)
  • Schere, Maßband, Schreibutensilien
  • Locher, Lochstanze ca. 1,3 cm Durchmesser, Schnellhefter, oder Ordner
  • Kleine Plastikbeutel, mit Beschriftungsmöglichkeit
  • Standhaspel oder Kreuzhaspel (Niddy Noddy)
  • Baumwollfaden zum Abbinden der Stränge
  • Pinsel
  • Frischhaltefolie
  • Wer hat könnte vorhandene Schafwolllocken (Vliese) mitbringen um die Verarbeitung im Kurs zu diskutieren

unterschiedliches Fasermaterial; Materialgeld ca. 20 Euro

Barbara Aufenanger

Ich stricke seit über 40 Jahren. Zum Handspinnen bin ich vor nun 17 Jahren über unsere Schafhaltung gekommen. Bei den Schafhaltern bin ich auch sehr engagiert im Verein. Wegen der Liebe zum Handspinnen bin ich natürlich insbesondere an den alten Schafrassen interessiert, die für den Handspinner eine Vielfalt an unterschiedlichen Wollen liefern. Derzeit bin ich in der Ausbildung zum Master Handspinner in Kanada, die ich voraussichtlich im Jahr 2017 abschießen werde.